Hinweis:
Für immer aktuellste Seiten bitte auf “Aktualisieren (F5)” im Browser klicken.

Link-zum-Schützengau-Chiemgau-Prien
Wappen-SG-Amerang

Stand: 16 Februar, 2019 © Schützengesellschaft AMERANG e.V.

Chronik

 

Schuetzenheim

Eine der älteste Vereinigungen Ameranger Bürger hat in der Schützengesellschaft stattgefunden. Die Schützengesellschaft wurde 1878 gegründet. Heinrich Oberbauer wurde zum ersten Vorstand gewählt. Im Jahre 1894 konnte sich die Schützengesellschaft eine Fahne anschaffen und eine Fahnenweihe durchführen. Bis dahin waren 75 Mitglieder zu verzeichnen.

Während der Kriegsjahre 1914 - 1918 ging der Schießbetrieb weiter, obwohl viele Mitglieder eingezogen waren.

Im Jahre 1924 bestand die Schützengesellschaft aus 87 Mitgliedern und 3 Ehrenmitgliedern. Am 25. Juli 1926 wurde erstmalig eine Schützenkette angeschafft und beim Königsschießen 1927 wurde Johann Linhuber erster Schützenkönig.

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten nahm die Mitgliederzahl stark ab. Die scharfen Satzungen, die Eingliederung der Schützengesellschaft in den " Reichsbund für Leibesübung " und der Einzug der Vereinskasse führte zur Auflösung des Vereins.

Am 1. Juli 1950 erfolgte im Gasthof zur Post in Amerang die Wiedergründung der Schützengesellschaft Amerang durch Pantaleon Hacker und Dr. Deisenhofer. Pantaleon Hacker wurde zum 1.Schützenmeister gewählt.

Durch Unstimmigkeiten mit dem damaligen Schützengau - Wasserburg wechselte die Schützengesellschaft Amerang 1952 zum Schützengau Chiemgau - Prien.

1967 wurde die Kegelbahn der Bahnhofsgaststätte in einen Schießstand umfunktioniert.

1968 legte 1.Schützenmeister Pantaleon Hacker sein Amt nieder und Siegfried Raab wurde zum neuen Schützenmeister gewählt.

Im Jahre 1978 feierte die Schützengesellschaft Amerang das 100 jährige Gründungsfest verbunden mit der Fahnenweihe und dem 26. Gauschießen.

Schuetzenheim

Schießstand

Wegen Baufälligkeit des Schießstandes in der Bahnhofsgaststätte wurde 1979 im Keller des Anwesens von Hans Rechl in Amerang ein neuer Schießstand errichtet.

Durch den neuen Schießstand entfaltete sich eine rege Schießtätigkeit, der Vereinspokal aller Ameranger Vereine, Freundschaftsschießen und das Gemeindepokalschießen Amerang - Evenhausen - Kirchensur zeigte die gegenseitige Verbundenheit. Als 1982 das " Jahrhundert - Hochwasser " den Schießstand total vernichtete, stand man wieder vor dem Nichts.

In meisterhafter und unermüdlicher Zusammenarbeit aller Mitglieder konnte nach kürzester Zeit aus einem alten Stallgebäude des Gasthofes Palm ein neuer Schießstand erstellt werden, der am 8. Dezember 1982 unter Teilnahme von 256 Schützen eröffnet wurde.

Anlässlich der 1200 - Jahr-Feier der Gemeinde Amerang wurde 1988 das 110-jährige Gründungsfest durchgeführt verbunden mit dem 13.Luftpistolen - Gauschießen.

 

1992 wurde in mühevoller Zusammenarbeit der Parterrebereich des Schießstandgebäudes in ein Schützenheim ausgebaut.

2004 Aufstieg der 1. LG-Mannschaft der Ameranger Schützen in die Bezirksliga.

2006 Aufstieg der 1. LG-Mannschaft der Ameranger Schützen in die Bezirksoberliga, in der sie sich bis heute erfolgreich behaupten kann.

2007 legte 1.Schützenmeister Siegfried Raab aus gesundheitlichen Gründen nach 40. Jahren sein Amt nieder und Anton Reuter wurde zum neuen Schützenmeister gewählt. Da Siegfried Raab durch seinen jahrelangen persönlichen Einsatz und seine besonderen Geschicke enorm viel für die Schützengesellschaft Amerang geleistet hat, wurde Siegfried Raab zum Ehrenschützenmeister ernannt.

Wappen-SG-Amerang

                
Lichtgewehr-Übung
                               


2010 wurde unter Leitung des Schützenmeisters Anton Reuter zunächst probeweise das Lichtgewehrschießen eingeführt und im nächsten Jahr gleich das 2. Gau-Lichtgewehrschießen bei der SG Schafwaschen Rimsting gewonnen. Aufgrund der enormen Nachfrage der Ameranger Jugend wurden in den folgenden Jahren nach und nach mehrere Lichtgewehre und Schießanlagen für Lichtgewehr angeschafft und in Betrieb genommen. Eigens ausgebildete Übungsleiter betreuen engagiert das wöchentliche Training der Ameranger Schützenjugend.

2012  richtete die SG Amerang das 3. Lichtgewehr Gauschießen aus, an dem sich fast 100 Lichtgewehrschützen des Schützengaus Chiemgau-Prien beteiligten.

2014  Der Schützengesellschaft Amerang gehören zur Zeit ca. 230 aktive Mitglieder, davon ca. 50 Junioren, Jugend und Schüler und zusätzlich 60 Förderer an.

2016  Bei den Neuwahlen im September gab Anton Reuter sein Amt als langjähriger 1. Schützenmeister ab und wurde zum Ehrenschützenmeister ernannt. Markus Kopp wurde als neuer 1. Schützenmeister gewählt. Im 2. Wahlgang im Dez. 2016 wurde auch Andreas Schauberger ins Amt des 2. Schützenmeisters gewählt. Neuer Schriftführer wurde Reinhard Feiler, neue Jugendleiterin Luise Schwarz. Die neue Vorstandschaft ist auf nebenstehenden Bild zu sehen.
Beim Vereinspokalschießen waren nach einer Rekordbeteiligung im Jahre 2015 mit 322 Schützen noch 260 Schützen am Start.

2017  Beim Vereinspokalschießen nahmen 262 Schützen teil. Das Gemeindepokalschießen gewann in diesem Jahr die SG Kirchensur.
Das Freundschaftsschießen gegen den Paten der SG Endorf gewinnt die SG Amerang. Die Gedächtnisscheibe zum Siegfried-Raab-Gedächtnisschießen gegen die Sebastiani-Schützen aus Aindorf gewinnt Amerang. 
Schützenkönige 2017 wurden Luftgewehr Franziska Kassewalder
Luftpistole Werner Treuchtlinger, Jugend Birgit Rodinger,  Lichtgewehr Quirin Schwarz

Lichtgewehr-Übung
Gemeindepokalschießen in Evenhausen

2018  Der Schützengesellschaft Amerang gehören zur Zeit ca. 241 aktive Mitglieder, davon ca. 50 Junioren, Jugend und Schüler und zusätzlich 49 Förderer an.
Das Gemeindepokalschießen fand in diesem Jahr bei der SG Evenhausen statt. Die vom 1. Bürgenmeister Gust Voit gestiftete Scheibe gewann die SG Amerang vor der SG Kirchensur und der SG Evenhausen. 94 Schützen, davon 20 Jungschützen waren im Wettkampf und beste Ringe und Blattl.
Das Siegfried-Raab-Gedächtnisscheibe gegen die Sebastiani-Schützen aus Aindorf wurde von Amerang erfolgreich verteidigt
Schützenkönig beim Königschießen in der Disziplin Luftgewehr wurde Alois Singer,  Luftpistolenkönig Josef Ernstberger und Jugendkönigin Franziska Mayer, Lichtgewehrkönig Korbinian Wein.
Beim Vereinspokalschießen nahmen 262 Schützen von Amerangs Vereinen oder Vereinigungen teil.
Die neue DSGVO tritt in Kraft.
Am 3. März wurde das 140-jährige Jubiläum der Gründung des Vereins gefeiert, dazu gab es ein Schießen um eine Jubiläumsscheibe. Diese Scheibe gewann Franziska Kassewalder.
Beim 9. Lichtgewehrgauschießen in Amerang wurde Milena Anzenberger Lichtgewehrgaukönigin.

2019  Das Jahr 2019 wird in der Vereinsgeschichte der Schützengesellschaft Amerang e.V. ein besonderes Jahr. Nach Beendigung der Schießsaison 2018/19 wird der Schützenstand auf elektronische Schießstände umgebaut. Dazu wurde ein Arbeitskreis unter Leitung vom Simon Strell gegründet.
Die Beitragssätze der Mitgliedschaft wurden erstmals seit Jahren erhöht. Der Beitrag der Aktiven-Mitgliedschaft beträgt nunmehr
40 Euro. Die Erhöhung wurde auch rückwirkend für das Jahr 2018 in der Generalversammlung beschlossen, Grund: Notwendigkeit zur Beantragung eines Zuschusses seitens des BSSB zum Umbau auf elektronische Stände.

Im Herbst finden Neuwahlen der Vorstandschaft bei der Jahreshauptversammlung statt.

Schießstände alt und neu
[Home] [Aktuelles] [Unser Verein] [- Chronik] [- Könige] [- Vorstand] [- Förderer] [- Foto-Galerie] [- Presse] [Ergebnisse] [Jugend] [Ehrungen] [Kontakt] [Impressum]